Sonntag, November 18, 2018

LogoKFV               Die Feuerwehren im Kreis Siegen-Wittgenstein

Wappen Burbach Herbstübung der Löschzüge Niede-und Oberdresselndorf

 

 

Burbach-NiederdresselndorfDichter Rauch dringt aus Tür und Fenster des Jugendbistros „Amigos“ der evangelischen Kirchengemeinde Niederdresselndorf. Aus dem Inneren des Gebäudes sind Hilferufe zu vernehmen. Das war die Situation, der sich die Löschzüge Nieder- und Oberdresselndorf und die Jugendfeuerwehren Nieder- und Oberdresselndorf bei ihrer diesjährigen Herbstübung am vergangenen Samstag stellen mussten.

Doch was war geschehen? Aus bislang ungeklärter Ursache war im Küchenbereich des Bistros ein Brand ausgebrochen, der sich rasch im ganzen Gebäude ausbreitet. Zu dieser Zeit befanden sich mehrere Personen im Gastraum des Bistros. Aufgrund der starken Verrauchung im Gebäudeinneren konnten sie das Gebäude nicht mehr selbständig verlassen. Als die ersten Einsatzkräfte aus Nieder- und Oberdresselndorf bei nahezu hochsommerlichen Temperaturen im Beisein zahlreicher Zuschauer unter der Einsatzleitung von Volker Fuhrmann am Einsatzort eintreffen, gehen sofort mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor, um die vom Brandrauch eingeschlossenen Personen mit Hilfe von Fluchthauben zu retten. Rasch können die fünf Personen aus dem Gebäude gebracht und an einer Verletztensammelstelle dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben werden.

Zeitgleich erfolgt mit mehreren C-Rohren die Brandbekämpfung von innen und außen. Ein Nachbargebäude wird durch eine Riegelstellung vor dem Übergreifen der Flammen mit Wasser geschützt. Da sich der Brand auf das Dachgeschoss des Gebäudes auszubreiten droht, wird die Drehleiter aus Burbach nachalarmiert. Von der Drehleiter aus wird mit einem Wenderohr die Brandbekämpfung von oben eingeleitet.

Um eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen, wird eine Versorgungsleitung vom Wetterbach bis zur Einsatzstelle in der Westerwaldstraße verlegt. Aufgrund des guten Zusammenwirkens aller Einsatzkräfte konnte bereits nach kurzer Zeit vermeldet werden, dass alle im Gebäude vermissten Personen gerettet und das Feuer erfolgreich bekämpft werden konnte.

Am Abend fanden dann in Nieder- und Oberdresselndorf die Kameradschaftsabende der beiden Löschzüge statt. In diesem Rahmen wurden in Niederdresselndorf Ronny Mayerle zum Hauptbrandmeister, René Kiedrowski zum Oberbrandmeister und Falk Mönch nach seiner vor kurzem abgeschlossenen Truppführerausbildung zum Unterbrandmeister befördert. Johannes Seichter ist nun Oberfeuerwehrmann und Stefanie Steinbrückner Feuerwehrfrau.

Mirko Lindic und Justin Ulbrich, die in diesem Jahr aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung gewechselt sind, wurden zu Feuerwehrmannanwärtern ernannt. Für seinen 35jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr wurde Michael Haas mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

In Oberdresselndorf wurde Marco Henrich zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Peter Blum und Mario Schwarz erhielten für ihren 25jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr das Feuerwehrehrenzeichen in Silber.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen