Einsatzübung der Stadtfeuerwehr Bad Laasphe

 Einsatzübung im Mai

Datum:                        24.05.2019

Uhrzeit:                       18:00 Uhr

Übungsobjekt:              Maschinenfabrik Heinrich Wagner Sinto

                                   Bahnhofstraße 101

57334 Bad Laasphe

                                   02752/9070

 

 

Übungsobjekt:

 

Die Fa. HWS befindet sich im östlichen Teil der Kernstadt Bad Laasphe, direkt an der Bahnhofstraße (B62) gelegen Das Unternehmen stellt Gießereimaschinen für den Weltmarkt her. Der Betrieb hat ca. 300 Mitarbeiter, die an zwei Standorten, in Bad Laasphe und in Niederlaasphe, beschäftigt sind.

Am Standort Bad Laasphe befindet sich die Verwaltung, Produktion, Lackierung, Versand und ein Technologiezentrum.

Im Betrieb werden verschiedene brennbare Stoffe gelagert die für die Herstellung, Lackierung und für den Betrieb der produzierten Maschinen notwendig sind. Dies sind verschiedene, Lacke, Öle, Schmierstoffe und ähnliche Stoffe die in entsprechenden Lagern vorrätig sind.

Der Betrieb wird nicht über eine automatische Brandmeldeanlage überwacht. Das Betriebsgelände ist komplett eingezäunt und verfügt über drei Zufahrten. (Haupeingang Bahnhofstraße, eine weitere Einfahrt in der Bahnhofstraße gegenüber der Aral Tankstelle, sowie eine Zufahrt über die Straße „Auf der Pfingstweide“)

Die Zufahrten können durch die Feuerwehr mit einem vorhandenen Schlüssel geöffnet werden. Dies soll in Zukunft auf ein FSD – Schließung geändert werden.

 

 

Übungsteile:

 

Es sollen drei Übungsteile aus dem Gelände bzw. in den Werkshallen durchgeführt werden.

1.    Menschenrettung und Brandbekämpfung Technologiezentrum.

Im Technologiezentrum ist es im 1.OG zu einem Brand in einem der technischen Büro`s gekommen. Es befinden sich noch drei / vier MA im Gebäude. (MA der Fa. HWS)

Auftrag: MR und Brandbekämpfung im 1 OG. Zufahrt über „Auf der Pfingstweide“

MR unter Beteiligung der DLK. 

 

2.    Eingeklemmte Person unter Maschinenteilen, Halle 8

Durch unsachgemäße Ladungssicherung ist es zu einem verrutschen von Maschinenteilen gekommen und hat einen MA der Firma eingeklemmt. Ein weiterer MA wurde durch das Maschinenteil durch einen Montageschacht in den Keller der Halle geschleudert. (1xÜbungspuppe, 1x MA Fa. HWS)

Auftrag MR und Absicherung der Maschinenteile, sowie MR über Bockleiter und Rollgliss Übergabe an RD. 

Zufahrt über Haupteingang Bahnhofstraße

 

3.    Auslaufende Flüssigkeit im Montagekeller der Halle 7

Im Keller ist es durch eine auslaufende, unbekannte Flüssigkeit zu eine Nebelbildung gekommen. 

Auftrag: Abdichten der Leckage, Messung der Umgebungsluft unter CSA 

 

Übungsablauf:

 

Es findet keine Alarmierung zur Übung statt. Die Einheiten treffen sich um 18:00 Uhr im Bereitstellungsraum Wehrstraße (Gerätehaus Löschzug 1) und werden von dort, Fahrzeugweise abgerufen. 

 

 

Zu den einzelnen Übungen werden die Einheiten wie folgt gemischt:

Übung Brandbekämpfung:

·              1 HLF20 1

·              1 DLK 23/12 1

·              2 LF 10 1

·              3 MLF 1

·              4 MTF 1

 

Übung Technische Hilfeleistung:

·              1 LF 201

·              3 HLF 20 1

·              4 LF 20 1

 

Übung ABC:

·              1 GW-L 1

·              1 MLF 1

·              2 LF20 1

·              2 TLF4000 1

·              2 MTF 1 mit Dekon Anhänger

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen